Kategorie-Archiv:Presse

Königschießen bei Kaiserwetter auf Mauritz

Königshaus der Schützenbruderschaft St. Mauritz-Erpho 2022: v. l. Brigitte Schmidt, Ralf Scharp, Königin Sandra Klatt, König Alexander Scholz, Petra Janz-Scholz und Andreas Janz

Münster-Mauritz. Bei herrlichem Sonnenschein feierte am vergangenen Wochenende die Schützenbruderschaft St. Mauritz-Erpho von 1876 ihr Schützenfest auf dem Kirchplatz der Mauritz-Kirche. Mit guter Stimmung feierten die Schützen ihr Wiedersehen nach zwei Jahren Pause. Die Freude strahlte über alle drei Festtage!

Königspaare 2022 der Schützenbruderschaft St. Mauritz-Erpho: v. l. Kinderkönigin Sophia Plagge, Königin Sandra Klatt, König Alexander Scholz und Kinderkönig Toni Rösmann

Beim Kinderschützenfest am Freitag holten sich Toni Rösmann und Sophia Plagge die Kinderkönigswürde und hatten viel Spaß am Fest. Am Samstag wurde Alexander Scholz mit dem 467. Schuss neuer König von Mauritz. Zu seiner Königin wählte er sich seine Lebensgefährtin Sandra Klatt. Für das kommende Jahr werden sie im Königshaus von Petra und Andreas Janz und Ralf Scharp und Brigitte Schmidt unterstützt. Nach einem Umzug durch das Mauritz-Viertel am Sonntag traten zwölf ehemalige Könige zum Kaiserschießen an.Hier errang Heiner Balshüsemann als Vorjahreskönig die Kaiserwürde. Zuvor wurde Alexander Scholz auch noch Junggesellenkönig und trägt nun stolz zwei Königsketten der Bruderschaft. Als König der Bruderschaft darf er im August beim Bezirks- und Landesbezirksschießen teilnehmen und die Schützen drücken ihm hierfür kräftig die Daumen.

Schützen erfreuen Kinder mit Nikoläusen

Rechtzeitig zum Nikolaustag überbrachte die Brudermeisterin der Schützenbruderschaft St. Mauritz-Erpho einen großen Korb mit Schokonikoläusen zum Kinderheim St. Mauritz. Es sind keine x-beliebigen Nikoläuse, sondern welche in der Darstellung eines Bischofs. Mit Stab, Mitra und Buch. Die Pädagogen und Erzieherinnen freuen sich über die vorweihnachtliche Überraschung und verteilen sie an die 60 Kinder, die am Mauritz-Lindenweg leben.

Der Heimleiter, Herr Kaiser, und die Mitarbeiterinnen (v.l.) Künnen, Volkmann und Fusenig (rechts) freuen sich über die Spende, die Susanne Gerke, erste Brudermeisterin der Schützenbruderschaft St. Mauritz-Erpho (4.v.li), Schützenbruder Oliver Göcke (5. V.li.) überreichten.

Rosentanz kommt der Kinderklinik zu Gute

Pressemitteilung

Rosentanz kommt der Kinderklinik zu Gute

Schützenbruderschaft St. Mauritz-Erpho unterstützt „Mehr Raum für Nähe“

Münster, 29. November 2017. Eine Spende von 440 Euro hat die Schützenbruderschaft St. Mauritz-Erpho jetzt dem St. Franziskus-Hospital Münster übergeben. Die Summe soll für die Umbau- und Modernisierungsarbeiten in der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin verwendet werden, für die das Hospital unter dem Titel „Mehr Raum für Nähe“ Spenden sammelt. PD Dr. Michael Böswald, Chefarzt der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin, bedankte sich herzlich beim diesjährigen Schützenkönig Stephan Oellig, der den Spendenzweck ausgesucht hatte.

„Die Summe ist beim Königsball zusammengekommen. Für die Teilnahme am Rosentanz kaufen die Herren ihrer Dame eine Rose und der Schützenkönig entscheidet über die Verwendung des Geldes. Wir freuen uns darüber, dass das Geld nun den kleinen Patientinnen und Patienten im St. Franziskus-Hospital zu Gute kommt“, erläuterte Stephan Oellig bei der Übergabe. Dr. Böswald dankte den Schützenbrüdern herzlich und betonte: „Die Spende trägt dazu bei, dass wir unsere Klinik bald mit fröhlichen Farben, therapeutischen und altersgerechten Spielgeräten und bequemen Übernachtungsmöglichkeiten für die Eltern ausstatten können. Jede Spende für die neue Kinderklinik ist wichtig und hilft – damit unsere kleinen Patienten die Nähe und Geborgenheit bekommen, die sie zum Gesundwerden brauchen.“

Durch die Spendenkampagne „Mehr Raum für Nähe“ möchte das St. Franziskus-Hospital in den nächsten Jahren einen Teil der Gesamtkosten für die Umbau- und Erweiterungsmaßnahmen der Kinder- und Jugendklinik einwerben. Die Modernisierung ist dringend erforderlich, denn die bauliche Ausstattung entspricht nicht mehr den aktuellen räumlichen Anforderungen einer modernen Kinderklinik. Doch selbst so wichtige Vorhaben wie dieses lassen sich heute nicht mehr aus eigenen und öffentlichen Mitteln finanzieren. Zur Umsetzung des Bauvorhabens, das im September begonnen wurde, benötigt das Hospital knapp 13 Millionen Euro. Etwa 9,5 Millionen Euro werden aus öffentlichen und Eigenmitteln abgedeckt und rund 3,3 Millionen Euro müssen über Spenden finanziert werden.

Bildunterschrift: PD Dr. Michael Böswald (l.) Chefarzt der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin, freut sich über die Spende von Schützenkönig Stephan Oellig (4.v.l.), der die Spende gemeinsam mit Oliver Göcke, Jörg Niedersen, der ersten Brudermeisterin Susanne Gerke, Heinrich Oellig, Ingo Veltmann und Georg Balsliemke überbrachte.

Herausgegeben von: St. Franziskus-Hospital GmbH · Kommunikation und Fundraising · Hohenzollernring 72 · 48145 Münster · Tel. 0251/935-4023 · Fax: 0251/935-3637 ·
E-Mail: marlene.lepper@sfh-muenster.de · www.sfh-muenster.de

Schützenfest 2017

Die Presseartikel zu unserem Schützenfest 2017